Der schlafende Drachen, der Drachenlord

Der Glaube an einen König, der sich zum Schlafe legte, um in Notsituationen wiederzuerwachen, zu einer bestimmten Zeit zurückzukehren, wiederaufzuerstehen und als Menschensohn auf die Erde zurückzukehren ist eine alte Tradition. Bei den Kelten war es zum Beispiel Usus, dass der König mit der Vermählung gelobte, auch Stammesführer der NAW (Nicht alltäglichen Wirklichkeit) zu sein...der Jenseitswelt, der Welt des Ewigen Schlafes... Den schlafenden Lord kennen wir u.a. als Kronos, König Arthur, Bran den Selgien, Vortimer und sogar Sir Francis Drake (von den Spanieren El Draco= der Drache genannt). Der bekannteste schlafende Lord dürfte jedoch der christliche Jesus Christos sein ;-)
 
..auch wenn wir Heidinnen mit jedem Jahresumlauf den Tod/ Schlaf und die Wiederauferstehung des Gefährten der Großen Mutter zelebrieren, geht der Mythos um den Schlafenden Drachen über die "herkömmlichen" Wiederauferstehung des Gefährten in den Jahreszyklen hinaus.
 
Die Drachenenergie ist das Wissen, wie die pulsierende, belebende, schöpfende Energienetz der Großen Mutter, sie ist der Kelch der Schöpfungskraft, der Träume und Intuition, der Ewige Puls allen Lebens. Sich dieser Energie zu öffnen, den Drachenatem aufzunehmen, bedeutet .. sich anzuvertrauen Mutter Erde und ihrer unerschöpflichen Weisheit, sich harmonisch in ihre natürlichen Zyklen zu fügen und die Kraft zu atmen... ... liebes Hexenvolk... denkt mal drüber nach und dann entscheidet, ob der Drache weiterschlafen, oder in/ durch und mit Euch erwachen soll...;-)
 
 

Drache